Erfrischender Zitronen-Ingwer-Tee: Eine Wohltat für trockene Tage

Zutaten:

  • Zitronen: 400 g
  • Ingwer: 200 g
  • Zucker: 550 g

Anleitung:

  1. Den Ingwer gründlich waschen, schälen und trocknen.
  2. In dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben.
  3. Die Zitronen mit Backpulver bestreuen und 15 Minuten einwirken lassen.
  4. Nach 15 Minuten die Zitronen herausnehmen und mit grobem Salz abreiben.
  5. Rückständiges Backpulver und Salz entfernen.
  6. Die Zitronen in heißem Wasser rollen, um das Wachs zu entfernen, dann in kaltem Wasser abkühlen lassen.
  7. Die abgekühlten Zitronen dünn schneiden und mit den vorbereiteten Ingwerscheiben vermengen.
  8. Die Kerne entfernen und die Zitronen-Ingwer-Mischung in eine Schüssel geben.
  9. Das Gewicht der vorbereiteten Zitronen und Ingwer messen und die gleiche Menge Zucker abmessen.
  10. Den Zucker zu den Zitronen und Ingwer geben, gut vermengen und 30 Minuten ziehen lassen.
  11. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und Gläser für den Tee vorbereiten.
  12. Die heißen Gläser herausnehmen und trocknen lassen.
  13. Sobald die Gläser trocken sind, die Zitronen-Ingwer-Mischung einfüllen.
  14. Einen Tag bei Raumtemperatur und einen weiteren Tag im Kühlschrank ziehen lassen, dann mit Wasser verdünnen und als erfrischenden Tee genießen.
  • Bei der Auswahl von Ingwer sollten Sie auf gleichmäßige, kleine Stücke achten.
  • Ingwer sollte vor dem Schälen gründlich gewaschen und eine Stunde lang in Wasser eingeweicht werden, um den Schmutz zu entfernen.
  • Wenn Sie die Zitronenschale aufgrund von Pestizidrückständen nicht verwenden möchten, können Sie die Schale entfernen und nur das Fruchtfleisch verwenden. Beachten Sie jedoch, dass dadurch das Aroma etwas abgeschwächt wird.
  • Wenn die Mischung zu bitter schmeckt, könnte dies an Rückständen von Backpulver oder an der Anwesenheit von Zitronenschalen liegen.
  • Ich habe etwas weniger Zucker verwendet, um die Mischung etwas gesünder zu machen. Wenn Sie sich Sorgen um den Zuckergehalt machen, können Sie auch Honig oder natürliche Süßstoffe wie Erythrit verwenden.

Bitte beachten Sie, dass „Gesunderezepte.eu“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.

error: Content is protected !!