Pasta mit Scampi und Spinat

Zutaten

  • 250 g Scampi oder Garnelen, frisch oder tiefgefroren
  • 150 g Spinat, frisch oder tiefgekühlt
  • 400 g Schlagsahne
  • 250 g Pasta, z.B. Tagliatelle
  • 1 m.-große Zwiebel(n)
  • 2 Zehe/n Knoblauch
  • 2 EL, gehäuft Pesto (Basilikumpesto)
  • 1 Chili
  • 200 g Kirschtomate(n)
  • etwas Pfeffer
  • etwas Salz
  • etwas Olivenöl
  • 1 Stück(e) Parmesan, gerieben
  • Wasser für die Nudeln

Zubereitung

Für die Sauce nutze ich einen Wok, es geht aber auch ein Topf. Das Kochgerät erhitzen.

Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch und die Chili klein hacken. Ist der Topf heiß, einen Schuss Olivenöl hineingeben. Die aufgetauten oder frischen Scampis zusammen mit den Zwiebeln, Knoblauch und Chili anbraten. Hat alles schön Farbe bekommen, die Sahne hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren aufkochen lassen.

Sobald die Sahne kocht, nach Geschmack das Pesto unterrühren und zwischendurch abschmecken. Ich mag es mit 3 gehäuften EL etwas pestolastiger. Mit Pfeffer und etwas Salz nachwürzen. Nun den aufgetauten oder frischen Spinat in die Sauce geben.

Die Kirschtomaten vierteln und in die Sauce geben. Unter gelegentlichem Rühren auf geringerer Hitze köcheln lassen, bis die Pasta gut ist. Sollte die Sauce zu flüssig sein, kann man etwas geriebenen Parmesan dazugeben.

Während die Sauce zubereitet wird, das Wasser für die Nudeln in einem Wasserkocher erhitzen. Die Pasta in einem separaten Topf in heißem Salzwasser kochen.

Ist die Pasta gut, diese in ein Sieb abgießen und dann direkt in die Sauce geben und alles verrühren.

Bitte beachten Sie, dass „Gesunderezepte.eu“ keine Therapie-Verordnungen erteilt, sowie niemals fachlichen Rat durch einen Arzt ersetzen kann. Unsere Texte dienen nur zu Ihrer Information.

error: Content is protected !!